In der 1. Reihe dabei!

e-Recruiting, eine disruptive Innovation!

Ein disruptiver Wandel besteht, wenn sich nicht nur das Produkt, sondern auch das Geschäftsmodell grundlegend ändern. Wenn z.B. vollautonome Taxis weniger kosten als der eigene PKW, bricht deren Markt dramatisch ein. Spätestens dann ist Disruption auch im Kopf angesagt und Kultur und Mindset müssen sich grundlegend ändern. Das ist auch der Punkt, an dem bereits viele Unternehmen (IBM, Nokia, Kodak uvm.) gescheitert sind, weil deren Geschäftsmodelle veraltet oder sie nicht in der Lage waren, ihre Geschäftsmodelle an neue Technologien, Märkte oder Kundenpräferenzen anzupassen.

Digitalisierung stellt Führungskräfte vor neue Herausforderungen: Der Innovationsdruck steigt. Die Personaler werden abgehängt und lassen sich abhängen. Im digitalen Veränderungsprozess werden sie als relevanter Partner des Managements nicht wahrgenommen

Deutschland im datenbasierten Recruiting

„Robot Recruiting“, bei dem ein Algorithmus Stellensuchenden automatisiert offene Stellen oder umgekehrt Unternehmen geeignete Kandidaten empfiehlt, wird derzeit nur von <5% der Unternehmen eingesetzt. Gleiches gilt für Recruiting-Spiele der Unternehmen auf deren Karriere-Webseiten oder Social Media.

Dabei bietet Data Driven Recruiting gerade Großunternehmen mit hohem Bewerberzulauf viele Möglichkeiten. Große Unternehmen erhalten bis zu 250.000 Bewerbungen p.A., allein von Hochschulabsolventen. Moderne Techniken – wie Chatbots oder Matching-Algorithmen – bringen mehr Effizienz in das Recruiting.

Generalistisches Wandlungskonzept?
oder
Terministisches Wandlungskonzept?

 Digital Leadership als Bindeglied

  1. Unternehmensführung
  2. Kollektive Wertschöpfung in der Personalführung
  3. Digital Leadership

Digitalisierung im Recruitment / HR- Management

  • 4 Schritte im e-Recruitment
  • Ein weiterer Ansatz ist die CV-Parsing-Technologie.
  • ·     Und andere Softwarelösungen·       
  •       Chatbots optimieren den Bewerbungsprozess

Merkmale einer digitalen Unternehmenskultur

  1. Hohe Kundenorientierung
  2. Entrepreneurship
  3. Autonome Arbeitsbedingungen
  4. Kollaboration
  5. Digitale Technologien und digitalisierte Prozesse
  6. Agilität: Erfolgreichste Organisationsform für die Digitalisierung
  7. Digital Leadership
  8. Innovation und Lernen

Erfolgsfaktoren

  • Innovationskraft
    • Kreativität
    • Ideen und Konzepte
    • Umsetzungskompetenz
    • „Workforce“ nimmt HR ins Spiel
    • Personalressourcen aufstocken
  • Technisches und methodisches Wissen
  • Partnering
    • nicht mehr alles selber machen
    • schnell und flexibel, ohne monatelang Verträge
    • Partnerschaft findet auf Augenhöhe
    • kurze Zeiträume
    • Vertrauenswürdiges Image herstellen
    • Probleme in der Zusammenarbeit früh auf den Tisch bringen
    • ohne umfangreiche juristische Regularien auskommen
  • Kundennähe
    • Kundenwünsche mappen! Dieses Wissen richtet die Mitarbeiter besser aus als Zielvorgaben
    • Wo ein enger Kundenkontakt besteht, da entsteht eine gute Kundenbindung
Menü schließen
Diese Webseite verwendet Cookies. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden