Wirtschafts- oder Geschäftsethik, kein Luxus
Sie ist  mehr nur um die Legitimation wirtschaftlichen Handelns sondern ein kontinuierlicher Prozess unternehmerischer Entwicklung, intern und gegenüber Dritten. Im Kern dieser Prozesse sehen wir die Interessen der jeweils beteiligten Anspruchsgruppen (Stakeholder).

Dabei geht es keineswegs um einen Luxus nur für große oder gemeinnützige Organisationen. Vielmehr bildet sie die nachhaltige Grundlage des Images, also der Außenwahrnehmung und ist damit ein entscheidender Treiber im Marketing.

Aktionsfelder der Ethik finden sich z.B. im

  • Fair Trade
  • Bildung
  • Soziale-, Integrations- und Arbeitsstandards für interne wie externe Mitarbeiter
  • Unterstützung sozialer Einrichtungen
  • Anti-Korruptionsmaßnahmen
  • Ehrenamtliches Engagement
  • Kunst, Kultur, Sport
  • Menschenrechte
  • Umweltschutz

Zu den Grundsätzen der Ethik zählt das Nichtschadens-Prinzip, welches verbietet anderen an Leib, Leben oder Eigentum Schaden zuzufügen, desweiteren das Prinzip der positiven Fürsorgepflicht, das Prinzip der Selbstbestimmung und des Respekts vor der Autonomie sowie das Gerechtigkeits-Prinzip.

Wir sind bestrebt unser eigenes Handeln an ethischen Grundsätzen zu orientieren!

Menü schließen
Diese Webseite verwendet Cookies. Das hilft uns, um Ihnen ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden